zenforum.de : Portal zum Thema Zen
::Home ::Themen ::Downloads ::FAQ ::Web Links
Hauptmenü
· Zen-Adressen
· Buchempfehlungen
· Themen
· Monatsarchiv
· Weitere Texte
· Top 10

weitere Texte -- Index > Sutren > HANNYA SHIN GYO (Herz-Sutra) druckerfreundliche Ansicht

HANNYA SHIN GYO (Herz-Sutra)

Hier diverse Klangbeispiele:
Herz-Sutra zum Anhören als MP3 externer Link

MA KA HAN NYA HA RA MI TA SHIN GYÔ


KAN Jl ZAI BO SA TSU.
GYÔ JIN HAN NYA HA RA Ml TA Jl.
SHO KEN GO ON KAI KÛ.
DO ISSAI KÛ YAKU.


SHA Rl SHl.
SHIKI FU I KÛ. KÛ FU I SHIKI.
SHIKI SOKÛ ZE KÛ. KÛ SOKÛ ZE SHIKI.
JU SO GYÔ SHIKI. YAKU BU NYO ZE.
SHA Rl SHl. ZE SHO HO KÛ SO.
FU SHO FU METSU.
FU KÛ FU JO. FU ZO FU GEN.
ZE KO KÛ CHU.
MU SHIKI MU JU SO GYÔ SHIKI.
MU GEN NI Bl ZESSHIN Nl.
MU SHIKI SHO KO Ml SOKÛ HO.
MU GEN KAI NAI SHl MU I SHIKI KAI
MU MU MYO YAKU MU MU MYO JIN.
NAI SHl MU RO SHI. YAKU MU RO SHl JIN.
MU KÛ SHU METSU DO.
MU CHl YAKU MU TOKÛ.
I MU SHO TOKU KO.
BO DAI SATTA.
E HAN NYA HA RA Ml TA KO.
SHIN MU KEI GE. MU KEI GE KO.
MU U KÛ FU. ON Rl ISSAI TEN DO MU SO. KÛ GYÔ NE HAN. SAN ZE SHO BUTSU.
E HAN NYA HA RA Ml TA.
KO TOKU A NOKU TA RA SAN MYAKU SAN BO DAI.


KO CHl HAN NYA HA RA Ml TA.
ZE DAI JIN SHU ZE DAI MYO SHU.
ZE MU JO SHU. ZE MU TO DO SHU.
NO JO ISSAI KÛ SHIN JITSU FU KO.
KO SETSU HAN NYA HA RA Ml TA SHU.


SOKÛ SETSU SHU WATSU.
GYA TEI. GYA TEI. HA RA GYA TEI. HA RA SO GYA TEI.


BO Jl SO WA KA.


HAN NYA SHIN GYÔ.



Lehrrede vom Herzen der vollkommenen Weisheit


Der Bodhisattva Avalokiteshvara
hatte sich in die Übung der tiefen Weisheit versenkt
und kam zu klarer Erkenntnis:
Alle fünf skandhas sind Leerheit.
So gelangte er über alles Leiden hinaus.


O Sariputra!
Form unterscheidet sich nicht von Leerheit,
Leerheit unterscheidet sich nicht von Form,
Form ist Leerheit, Leerheit ist Form
und auch die fünf skandhas sind Form:


O Sariputra!
Alle Dinge sind in ihrem Wesen Leerheit,
nicht entstanden, nicht vergangen,
weder rein noch unrein,
weder Zunahme noch Abnahme,


Daher gibt es in der Leerheit auch keine skandhas.
Keinen Körper, keine Empfindung, keine Wahrnehmung,
kein Willen und kein Bewusstsein.
Kein Auge, Ohr, Nase, Zunge, Körper und Geist,
nicht sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen und denken.
Kein Wissen und keine Unwissenheit.
Da gibt es weder Alter und Tod noch das Ende von Alter und Tod.
Da gibt es kein Leiden, kein Entstehen von Leiden
und kein Vergehen von Leiden, keinen Weg, der zum Ende des Leidens führt.
In der Leerheit ist kein Erkennen und kein Erreichen.


Die Bodhisattvas leben aus dieser tiefen Weisheit,
ohne Behinderungen des Herzens.
Unbehindert, ohne Furcht.
Jenseits aller Illusionen haben sie Nirvana erreicht.


Alle Buddhas der Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft,
folgen dieser tiefen Weisheit und erreichen höchstes,
vollkommenes Nirvana.


Daher erkenne,
das das Prajnaparamita das große Sûtra, das Weisheitssûtra,
das unvergängliche Sûtra, das höchste Sûtra ist,
das alle Leiden stillt.
Das ist die vollkommene Wahrheit.


So verkündet das Sûtra von der höchsten Weisheit:
Lasst uns darüber hinaus gehen, darüber hinaus und noch jenseits des Darüber-Hinaus, laßt uns Nirvana erreichen.

Seite 2/6 >
Literaturtipps

In Tau gekleidet. Issan Dorsey: Drag Queen und Zen Mönch


Impressum |  Allgemeine Nutzungsbedingungen |  Erklärung zum Datenschutz |  Haftungsausschluss