zenforum.de : Portal zum Thema Zen
::Home ::Themen ::Downloads ::FAQ ::Web Links
Hauptmenü
· Zen-Adressen
· Buchempfehlungen
· Themen
· Monatsarchiv
· Weitere Texte
· Top 10

zenFORUM.de ... deutschsprachiges Portal zum Thema ZEN
sesshin Diese Webseite ist ein statischer Abzug der von 1999 bis 2011 geführten Webseite des zenFORUM.de.
Man kann hier keine Beiträge verfassen oder kommentieren.

Dies ist die Webseite der gleichnamigen eMail-Liste. Die zenforum Mail-Liste wurde Ende 1996 ins Leben gerufen, um einen Austausch von Zen-Übenden in allen Fragen der Praxis untereinander zu ermöglichen, sich also zu treffen, Fragen zu stellen, zu beantworten, Standpunkte zu diskutieren usw. Sie ist offen für unterschiedliche Zen-Richtungen und Traditionen, ohne sich einer bestimmten Schule verpflichtet zu fühlen. Die Liste und die Webseite ist moderiert. Dies deshalb, um Missbrauch zu vermeiden und die Diskussionen im Rahmen »rund um Zen« zu halten bzw. sie dort hinzuleiten. Die Moderatoren werden aller zwei Jahre gewählt. Es gelten innerhalb der Liste die Regeln der netiquette. Mitglieder, die gegen diese allgemeinen Regeln des normalen Anstandes, der gegenseitigen Höflichkeit und der Achtung des Anderen verstossen, werden nach vorheriger Mahnung durch die Moderatoren aus der Liste und der Webseite entfernt, so dass Störversuchen und/oder Beschimpfungen von Mitgliedern keine Möglichkeit gegeben wird.

Einschreiben in die zenforum Mail-Liste


In die zenforum Mail-Liste selbst kann man sich mit dem oberen Button ganz einfach eintragen und so an unserem (teilweise recht regen) Austausch teilnehmen.

»Den Weg studieren bedeutet,
sich selbst studieren.
Sich selbst studieren bedeutet,
sich selbst vergessen.
Sich selbst vergessen bedeutet,
in Harmonie zu sein mit allem,
was uns umgibt.«

Meister Dogen (1200 - 1253), Shobogenzo Genjokoan

02.10.2011 - Dogen-Vortrag von Kazuaki Tanahashi Sensei
geschrieben von: dogenzendo am Mittwoch, 21. September 2011, 11:23 Uhr
Aktuelles Liebe Dharma-Freunde,

Kazuaki Tanahashi Sensei, der sich die letzten Jahrzehnte der Übersetzung von Dogen Zenjis Werk Shobogenzo gewidmet hat, wird uns an diesem Abend einen kleinen Einblick geben, warum dieser Zen-Meister, Philosoph und Poet ihn zu diesem besonderen Studium veranlasst hat und wie heutzutage in grundlegender Weise unsere Zazen-Praxis von ihm geprägt ist.

Thema des Vortrages: Warum Dogen?
Termin: 02.10.2011, 19 Uhr
Ort: Dogen Zendo, Galgenstr. 18, 60437 Frankfurt-Bonames
Beitrag: Dana

Anmeldung bitte per E-Mail. oder Tel. 06101-813383
Dogen Zendo

318 Aufrufe druckerfreundliche Ansicht

30.09. - 2.10. Kalligraphie-Workshop mit Kazuaki Tanahashi Sensei
geschrieben von: dogenzendo am Mittwoch, 21. September 2011, 11:23 Uhr
Aktuelles Liebe Dharma-Freunde,

auch in diesem Jahr freue ich mich, Kazuaki Tanahashi Sensei hier zu einem Kalligraphie-Workshop begrüßen zu dürfen. Er wird uns die Pinselführung alter Meister der ostasiatischen Kalligraphie neu erleben lassen und mit schwarzer und farbiger Tusche unserer eigene Kreativität herausfordern.

Beginn: Freitag, 30.09.2011, 19.30 Uhr
Ende: Sonntag, 02.10.2011, 16 Uhr
Kosten: 130 Euro (Ermäßigung auf Anfrage)
Ort: Dogen Zendo, Galgenstr. 18, 60437 Frankfurt-Bonames

Weitere Info hier.
Anmeldung per E-Mail. oder Tel. 06101-813383

Dogen Zendo

288 Aufrufe druckerfreundliche Ansicht

18.09. Dogen-Tag mit Beate Genko Stolte Sensei in Frankfurt
geschrieben von: dogenzendo am Sonntag, 04. September 2011, 18:11 Uhr
Sesshins Liebe Dharma-Freunde und -Freundinnen,

Beate Genko Stolte Sensei, Co-Äbtin des Upaya Zen Centers wird im September nach Deutschland kommen und am 18. September 2011 in Frankfurt ein Tages-Retreat über Dogen Zenjis Verständnis von Zazen leiten. Auf der Grundlage von Meister Dogens Bendowa und Fukanzazengi wird sie in Meditation und Vortrag mit uns zusammen untersuchen, welche Hindernisse einem ausgeglichenen Geisteszustand im Wege stehen können.

Beate Sensei ist Zen-Lehrerin und erste Dharma-Nachfolgerin von Joan Halifax Roshi in der Traditionslinie von Taizan Maezumi Roshi und Bernie Glassmann Roshi. Sie praktiziert seit mehr als 20 Jahren Zen und wurde in der Linie von Shunryu Suzuki Roshi ordiniert. Sie war Gründungsmitglied eines Buddhistischen Studienzentrums in Deutschland und leitete es zehn Jahre als Vorsitzende und Direktorin. Zur Zeit ist sie Dharma-Lehrerin im Upaya Zen Center in Santa Fe und lehrt zusätzlich in den USA und Europa.

Am 21.09. wird sie im Zen-Dojo Trier (Info auf Homepage Zen-Dojo Trier) und am 22.09. im San Bo Dojo Bonn (Info auf Homepage San Bo Dojo Bonn) Vorträge halten und Meditationen leiten.


413 Aufrufe weiterlesen... (332 Bytes mehr) druckerfreundliche Ansicht

Vortrag am 01.9. " "Religion und Wissenschaft" Reiko Sensei Michael Sabaß
geschrieben von: Sherr am Donnerstag, 25. August 2011, 16:39 Uhr
Aktuelles "Religion und Wissenschaft - Geburt, Leben, Tod - wie steht der Buddhismus zu Pränataldiagnostik, Abtreibung, Sterbehilfe? (Reiko Sensei Michael Sabaß)

Reproduktionsmedizin, Pränataldiagnostik, Selektion etc. erlauben heute einen Zugriff auf ungeborenes Leben in bisher unbekanntem Ausmaß, und zum Ende des Lebens stellt sich immer aktueller die Frage, ob Sterbehilfe doch ein berechtigtes Anliegen derjenigen ist, die guten Grund haben, nicht länger leben zu wollen.
Wiedergeburt und Karma sind fundamentale Teile der Lehre des Buddha, und der Kern der Ethik des Buddhismus lautet »Leben nicht vernichten und Lebendigkeit erhalten«.

453 Aufrufe weiterlesen... (533 Bytes mehr) druckerfreundliche Ansicht

Zen Meditation Wochenende im Kloster bei Frankfurt (Zen-Frankfurt-City)
geschrieben von: zen-frankfurt-city am Donnerstag, 25. August 2011, 16:37 Uhr
Aktuelles Freitag bis Sonntag - 16. bis 18. September 2011.

Unser Zen-Meister Hinnerk Syobu Sensei wird das Sesshin mit Dokusan, (Vier Augen Gespräch mit dem Zen-Meister) Teisho (Lehrvortrag) und einer offenen Gesprächs/Fragerunde intensivieren.

Wir verbringen das Sesshin hinter dicken Klostermauern, welche im Jahr 1123 erbaut wurden.

Ein Wochenende ohne Handy, ohne Fernsehen, ohne Laptop, ohne Leistungsdruck, ohne »besser sein als andere«, ohne Hamsterrad...
Ziel ist: Akkus aufladen, um den bevorstehenden Alltag besser meistern zu können.

613 Aufrufe weiterlesen... (417 Bytes mehr) druckerfreundliche Ansicht

Literaturtipps

Hohe Lieder (Gitanjali)


Impressum |  Allgemeine Nutzungsbedingungen |  Erklärung zum Datenschutz |  Haftungsausschluss